PLN002 Die Stadt in der Science Fiction



Was können wir von Science Fiction (-Städten) lernen? Sollten wir unsere Städte von Autoren und Künstlern planen lassen? Wie schafft man es für das Filmegucken bezahlt zu werden? Und hat man dann noch Spaß an Filmen?

Wir haben nachgefragt bei drei Wissenschaftlern des Forschungsprojektes Von Science-Fiction-Städten lernen – Szenarien für die Stadtplanung:

  • Moritz Maikämper, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Stadtmanagement (BTU),
  • Steffen Krämer, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Angewandte Medienwissenschaften (BTU) und
  • Bodo Rott, künstlerischer Mitarbeiter am Fachgebiet plastisches Gestalten (BTU).

Neben oben genannten Fragen geht es um das Forschungsdesign des Projektes, die Gestalt der Städte in den untersuchten Medien und die Themen und Szenarien in der Science Fiction. Wir diskutieren zudem darüber, ob das Schreiben von Science Fiction Geschichten zur Methode der Stadtplanung gemacht werden kann.

Shownotes:

BBSR, BTU Cottbus-Senftenberg, Hochschultag der Nationalen Stadtentwicklungspolitik, Science Fiction, Club of Rome, Appleseed, New Babylon, Soylent Green, Cloud Atlas, Homo Ludens, Blade Runner, Black Mirror (Fifteen Million Merits), Ghost in the Shell (Manga), Ghost in the Shell (Film), Logan’s Run, Buckminster Fuller, High-Rise, Tesla vergrößert Batteriekapazität per Softwareupdate

Mehr zum Thema:

PLN001 Commons in der Stadt



Wohnen als Urban Commons – In der ersten Folge von Planologie diskutieren wir mit unserem Interviewgast Tobias Bernet vom Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, welche alternativen Modelle des selbstverwalteten Wohnens (z.B. in der Form des genossenschatlichen Wohnungsbaus) im Hinblick auf die Versorgung mit bezahlbarem Wohnraum bestehen.

Shownotes:
vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung, difu, Max-Planck Institut für Bildungsforschung, Moral Economy, Verteilung der Haushalte nach Miete und Eigentum, KommodifizierungDekommodifizierung, Neue Heimat, DGBMietshäusersyndikat.

Zu News rund um Commons (und Ostroms 8 Prinzipien)
Walljasper, Jay (2011): Elinor Ostrom’s 8 Principles for Managing A Commons (http://www.onthecommons.org/, zuletzt geprüft: 31.01.2016).

Zu Urban Commons
Dellenbaugh, Mary/ Kip, Markus/ Bieniok, Majken/ Müller, Agnes Katharina/ Schwegmann, Martin (Hrsg.) (2015): Urban commons: moving beyond state and market; Bauverlag: Gütersloh, Berlin.

Zu Grundlagen der Mikro- und Makroökonomie
Mankiw, Gregory N., Taylor, Mark P (2014): Economics. Cengage Learning EMEA: Hampshire.

Beitrag von Tobias
Balmer, Ivo/ Bernet, Tobias (2015): Housing as a Common Resource? Decommodification and Self-Organization in Housing – Examples from Germany and Switzerland. In: Mary Dellenbaugh, Markus Kip, Majken Bieniok, Agnes Katharina Müller, Martin Schwegmann (Hrsg.): Urban Commons: Moving Beyond State and Market. (= Bauwelt Fundamente 154) Basel: Birkhäuser, 178-195.

Diese Episode entstand im Rahmen einer Hausarbeit des Seminars Regionalökonomie, Gewerbeplanung, Finanzplanung bei Prof. Dr. Dietrich Henckel, Fachgebiet Stadt- und Regionalökonomie, ISR, TU Berlin.